SWR2 Hörspiel-Studio

Liebesgeschichte

Liebesgeschichte Hörspiel von Thomas Jonigk, Regie Björn SC Deigner. Maria Melnyk (Lilith Stangenberg).
Donnerstag, 22:03 Uhr auf SWR2
(Bild: SWR/Monika Maier)
Zum Programm

Tagestipp

Im Gespräch

Shop at radio-today.de "Wenn irgendetwas von mir überlebt, dann sind es meine Bücher. Ich sehe mich als Autor, nicht als ikonisches Individuum." - Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Salman Rushdie, indisch-britischer Schriftsteller und Meinungsfreiheitskämpfer Er arbeitete im Theater, als Werbetexter oder als Journalist, bevor er sich mit seinen Büchern einen Namen machen konnte. Die Erstveröffentlichung seiner "Satanischen Verse" im Jahr 1988 sorgte weltweit für politische Auseinandersetzungen. In ihnen hinterfragt der kaschmir-indische, muslimische Schriftsteller die Glaubwürdigkeit des Propheten Mohammeds und die Fundamente des Islams. Der iranische Ajatollah Ruhollah Chomeini verurteilte Rushdie zum Tode und brach die diplomatischen Beziehungen mit England, das Rushdie unter Polizeischutz nahm, ab. Rushdies Übersetzer und Buchhändler wurden Opfer gezielter Terroranschläge und sein Buch wurde in vielen Staaten zensiert und verbrannt. 1990 erschien die für sein eigenes Leben stehende Parabel "Harun und das Meer der Geschichten", die Rushdie, der in Cambridge Geschichte studiert hatte, für seinen Sohn schrieb. Zwar wurde 1998 die Fatwa, also der über sein Leben entscheidende Rechtsakt, für ungültig erklärt, doch in endgültiger Sicherheit kann sich Rushdie bis heute nicht wissen. 2012 verfasste er seine Autobiografie "Joseph Anton" - der Titel erinnert an den Namen, den Rushdie im Untergrund verwendete. 1992 erhielt er den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur und wurde 2007 trotz heftiger Proteste von der Queen zum Ritter geschlagen. Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz warnt der 1947 in Mumbai geborene Autor vor den Gefahren autoritärer Theokratien und erzählt, wie es sich nach Jahren in Verborgenheit anfühlt, wieder frei zu sein.
Heute 21:00 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Tagestipps Termin

Reservieren

Konzerttipp des Tages

hr-Bigband Live in concert

Shop at radio-today.de Live in concert: Donny McCaslin & hr-Bigband, cond. & arr. by Jason Lindner | hr-Sendesaal Frankfurt Live-Übertragung des Konzertes aus dem hr-Sendesaal Frankfurt: Zwei versierte amerikanische Jazzmusiker, deren kreatives Potenzial durch die Pop-Ikone David Bowie eine weitere Dimension erreicht, wollen jetzt mit der hr-Bigband eine orchestrale Brennstufe ihres musikalischen Portfolios zünden. Livesendung
Heute 20:04 Uhr auf HR2


Zum Programm Alle Konzerttipps Termin

Reservieren

Hörspieltipp des Tages

1LIVE Krimi

Shop at radio-today.de Die drei Stigmata des Palmer Eldritch (1/2) Von Philip K. Dick Dystopie von Kultautor Bearbeitung: Philip Specht Erzähler: Matthias Koeberlin Barney Mayerson: Hans Kremer Leo Bulero: Udo Schenk Palmer Eldritch: Felix von Manteuffel Roni Fugate: Tanja Schleiff Richard Hnatt: Juan Carlos Lopez Emily Hnatt: Frauke Poolman Felix Blau: Andreas Pietschmann Norman Schein: Oliver Krietsch-Matzura Fran Schein: Edda Fischer Anne Hawthorne: Sandra Schwittau Helen Morris: Silke Linderhaus Geschäftsmann: Josef Tratnik Mr. Icholtz: Bert Stevens Dr. Smile: Martin Bross Monika: Pauline Höhne Pia Jurgens: Camilla Renschke Sekretärin: Demet Fey Pilot / Taxifahrer / Wachpersonal: Benjamin Steinhoff UN-Beamter: Dominik Freiberger Krankenschwester: Patricia Strasburger Radiosprecher: Max von Malotki Regie: Robert Steudtner
Heute 23:00 Uhr auf Eins Live


Zum Programm Alle Hörspieltipps Termin

Reservieren

Featuretipp des Tages

Radiokolleg - Geronimo oder Winnetou?

Shop at radio-today.de Indianerromantik diesseits des großen Teiches (4). Gestaltung: Christa Nebenführ Der österreichische Schauspieler Adi Hirschal taufte seinen Sohn zu Ehren des letzten Apachenhäuptlings auf den Namen "Geronimo", der Berliner Kieferorthopäde Winnetou Kampmann hat seinen Vornamen vom Vater geerbt und an seinen Sohn weitergegeben. Der erwählte Namenspatron des einen ist eine historische Figur, der des anderen eine Romanfigur. Doch die beiden Erscheinungsformen von Heldentum überschneiden sich in vieler Hinsicht. Wovon träumten und träumen die Menschen in der Alten Welt wenn sie den "Roten Mann" idealisieren und romantisieren? Was ersehnte Franz Kafka in seinem Kurzprosatext: "Wunsch, Indianer zu werden"? Wer einst kindlich naiv die von Karl May beschriebene Lebensweise Winnetous für Realität hielt, wandte sich nicht selten später den Ikonen Geronimo oder Sitting Bull zu. Ein historischer Kern bewahrt jedoch nicht vor Mythenbildung und idealisierenden Zuschreibungen. So gab es zwar im 17. Jahrhundert einen Häuptling der Mohegan namens Uncas, aber dieser hatte wenig Gemeinsamkeit mit der gleichnamigen Figur in der Lederstrumpf-Reihe des Amerikaners James Fenimore Cooper. Das verbreitete Indianerbild ist die Konstruktion eines eurozentrischen Weltbilds und verrät mehr über Europas kulturellen Hintergrund und Horizont als über Amerikas Ureinwohner. Christa Nebenführ hat einen Streifzug durch Museen, Literatur und Aufführungen unternommen und sich bei Völkerkundlern und "Indianerfreunden" erkundigt, wie viel die Dichtung über die Wahrheit verrät.
Heute 09:30 Uhr auf Ö1


Zum Programm Alle Features Termin

Reservieren

Programmübersicht

Jetzt im Radio Heute 20:00
thejazzofwiesbaden: Wiebaden In The Afternoon MDR KULTUR: Thema Spreeradio 105,5: Die Thomas Koschwitz Show Antenne Bayern: Die Stefan Meixner Show Antenne Düsseldorf: Am Nachmittag 104.6 RTL Berlin: Die Hans Blomberg Show Deutschlandfunk: Wirtschaft und Gesellschaft Deutschlandfunk Kultur: Studio 9 BR-Klassik: Leporello WDR5: Westblick - Das Landesmagazin Radio Paloma: Deutschland am Nachmittag Bayern 2: radioWelt Eins Live: 1LIVE mit Linda Reitinger und dem Meyer 94,3 rs2: Katrin & Oli P.

Neuester Podcast

Norddeutschland kompakt (21.11.2019)

Was ist wichtig in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg? Nachrichten aus dem Norden in "Norddeutschland kompakt" auf NDR Info.
NDR Info


Hören

Neuester Hörspiel-Download

Furor

Bild: EyeEm / Erik Witsoe Der Bürgermeister-Kandidat Heiko Braubach fährt im Bahnhofsviertel einen jungen Mann an, der ihm unter Drogeneinfluss vor das Auto springt. Schuld trifft ihn nicht. Und dennoch besucht er die alleinstehende Mutter des Jungen, der für den Rest seines Lebens an den Rollstuhl gefesselt sein wird. Er will ihr Hilfe anbieten für ihren Sohn Enno - vielleicht aus Gutherzigkeit, vielleicht auch, weil er negative Schlagzeilen fürchtet. Doch plötzlich taucht Jerome auf, Ennos Cousin. Für ihn ist klar: Braubach will nur sein Image retten. Und so wittert der Underdog seine Chance und erpresst Braubach nach allen Regeln der Kunst.
(Bild: EyeEm / Erik Witsoe)
Deutschlandfunk Kultur


Hören

Letzte Hörerwertung

Gefällt mir Warehouse FM (Wdh.)

Dienstag 02:00 Uhr auf TIDE 96.0
Zum Programm

Letzte Hörspielwertung

Gefällt mir Erinnerung an Bruno Ganz: Hörspiel "Am Hang"

SWR 2
Hören