Jetzt läuft auf MDR KULTUR:

Nachrichten

Hören
 

05.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

05.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzert Es-Dur, Allegro moderato, KV 495 (David Guerrier, Horn; Ensemble Orchestral de Paris: John Nelson) François Devienne: Sonate d-Moll, op. 71, Nr. 5 (Ingo Goritzki, Oboe; Ensemble Villa Musica) Francesco Saverio Geminiani: Sonata a quattro (Concerto Italiano: Rinaldo Alessandrini) Omer Avital: "Ana Maghrebi" (Omer Avital, Kontrabass; Avi Avital, Mandoline; Yonathan Avishai, Klavier; Itamar Doari, Percussion) Richard Strauss: "München", AV 140 (Detroit Symphony Orchestra: Neeme Järvi) Georg Philipp Telemann: Oboenkonzert D-Dur, TWV 51:D5 (Heinz Holliger, Oboe; Academy of St.Martin-in-the-Fields: Iona Brown)


0 Wertungen:      Bewerten

06.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Morgen


1 Wertung:      Bewerten

06.08 Uhr

 

 

Wort zum Tage

MDR KULTUR übernimmt das Wort zum Tage abwechselnd aus den drei Ländern des Sendegebietes. Heute spricht Dr. Alexander Schulze, Friedensau (Sachsen-Anhalt). Sie hören eine Verkündigungs-Sendung der evangelischen Freikirchen.


1 Wertung:      Bewerten

06.15 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

06.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

06.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

06.50 Uhr

 

 

Presseschau


2 Wertungen:      Bewerten

07.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

07.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

07.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

07.40 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

07.50 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

08.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

08.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

08.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

08.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit zum 200. Geburtstag von Herman Melville am 1. August


18 Wertungen:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

Bartleby (Folge 4 von 4)

Von Herman Melville Regie: Wolfgang Schenck Produktion: SR 1975 Sprecher: Walter Hilsbecher


0 Wertungen:      Bewerten

09.45 Uhr

 

 

Kulturtipp


1 Wertung:      Bewerten

10.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

10.15 Uhr

 

 

Musik Forum

Rezension, Portrait, Resümee, Werkstatt


4 Wertungen:      Bewerten

10.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

10.40 Uhr

 

 

Kalenderblatt


17 Wertungen:      Bewerten

10.50 Uhr

 

 

Das Gedicht


7 Wertungen:      Bewerten

11.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

11.15 Uhr

 

 

Sachbuch


0 Wertungen:      Bewerten

11.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

11.45 Uhr

 

 

Feuilleton


1 Wertung:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Mittag


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

12.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

12.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

13.10 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

13.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

13.40 Uhr

 

 

Lebensart


10 Wertungen:      Bewerten

14.00 Uhr

 

 

MDR KULTUR am Nachmittag


0 Wertungen:      Bewerten

14.15 Uhr

 

 

MDR KULTUR empfiehlt: Das Buch der Woche


0 Wertungen:      Bewerten

14.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

MDR KULTUR Vorschau


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

Nachrichten

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung


18 Wertungen:      Bewerten

15.10 Uhr

 

 

Von zwanzig bis dreißig (Folge 14 von 22)

Von Theodor Fontane Regie: Veronika Hübner Produktion: ORB 1993 Sprecher: Kurt Böwe


0 Wertungen:      Bewerten

15.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

15.45 Uhr

 

 

Musik Forum


4 Wertungen:      Bewerten

16.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

16.10 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

16.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

16.40 Uhr

 

 

MDR Kultur International


0 Wertungen:      Bewerten

17.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

17.10 Uhr

 

 

Internationales Feuilleton


0 Wertungen:      Bewerten

17.30 Uhr

 

 

Kultur kompakt - Die MDR Kulturnachrichten


0 Wertungen:      Bewerten

17.40 Uhr

 

 

Thema


3 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

18.05 Uhr

 

 

MDR KULTUR Spezial


0 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

Nachrichten

Lesezeit


18 Wertungen:      Bewerten

19.05 Uhr

 

 

Bartleby (Folge 4 von 4)

(Wh. von 09:05 Uhr)


0 Wertungen:      Bewerten

19.35 Uhr

 

 

MDR KULTUR - Jazz Lounge


0 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

Konzert

Wittener Tage für neue Kammermusik Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein. Zwischen Currywurst, Kegelbahn und Stahlwerk: Zu den Wittener Tagen für neue Kammermusik reist die Szene für experimentelle Musik an die Ruhr. Im Fokus steht der Komponist Ondrej Adámek. Spielen bedeutet, alles neu zu denken. Die geographische Ordnung der Welt, das Geräusch von Steinen, den Klang des Orchesters oder die altehrwürdige Kombination von zwei Violinen, Viola und Cello. Bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik ist der tschechische Komponist Ondrej Amámek mit seinem Vokalensemble Neseven zu Gast, das sich ebenso wenig auf das Singen beschränkt, wie ihr Gründer auf das Komponieren. Steine fliegen, Dirigenten tanzen, Postkarten führen an die Abgründe der eigenen Familiengeschichte. Mit der Gattung des Streichquartetts spielt Misato Mochizuki, die Newcomerin Sara Glojnaric zappt durch die Geschichte der Rockmusik, während Clara Iannotta das Orchester innerhalb der Mauern des Konzertsaals auf unbekanntes Gelände schickt. "Draußen" spielt in diesem Jahr Barblina Meierhans auf einer verlassenen Kegelbahn, Erwin Stache komponiert für eine Straßenkreuzung, während Manos Tsangaris zeigt, dass ein Kammerspiel auch dort beginnen kann, wo die Kammer endet. Ondrej Adámek: "Schlafen gut. Warm." (2018-19) für szenisch agierendes Vokalensemble und drei Schlagzeuger (Uraufführung) Mikel Urquiza: "Alfabet" (2018-19) für Sopran, Trompete, Klarinette und Schlagzeug (Uraufführung) Clara Iannotta: "Moult" (2018-19) für Kammerorchester (Uraufführung) Misato Mochizuki: "Brains" (2016) für Streichquartett (Deutsche Erstaufführung) Sara Glojnaric: "Artefacts #2" (2018-19) für Stimme, kleines Schlagzeug und Tape (Uraufführung) Ondrej Adámek: "Man Time Stone Time" (2018-19) für vier Vokalsolisten mit Objekten und Kammerorchester (Uraufführung) Spiel Stationen: Ausschnitte aus Arbeiten von Manos Tsangaris, Erwin Stache und Barblina Meierhans Sarah Maria Sun, Stimme Marco Blaauw, Trompete Carl Rosman, Klarinette Dirk Rothbrust, Schlagzeug Eklekto Neseven Leitung: Ondrej Adámek Quatuor Diotima WDR Sinfonieorchester Leitung: Michael Wendeberg Aufnahmen vom 10. bis 12. Mai 2019 aus dem Saalbau und der Rudolf Steiner Schule in Witten


1 Wertung:      Bewerten

22.30 Uhr

 

 

Gespräch

Die Schauspielerin Hanna Schygulla befragt von Knut Elstermann Die Schauspielerin und Sängerin Hanna Schygulla ist längst eine Legende. Wie keine andere Darstellerin ist sie mit dem Werk von Rainer Werner Fassbinder verbunden, bis auf einen war sie in all seinen Filmen und in vielen seiner Theaterinszenierungen zu sehen. Ihr unverwechselbarer Stil, das Schwebende, Geheimnisvolle und letztlich Unergründliche ihrer Ausstrahlung prägen die großen Filme Fassbinders. Hanna Schygulla spricht über ihren Werdegang, die enge Zusammenarbeit mit Fassbinder, über ihre Wahlheimat Paris und über ihr Engagement für Geflüchtete. Die mit Preisen überhäufte Schauspielerin, die auch mit so bedeutenden Regisseuren wie Volker Schlöndorff, Carlos Saura und Jean- Luc Godard gedreht hat, gibt offen und nachdenklich Auskunft über eine große und wunderbar eigenwillige Künstlerinnen-Laufbahn, auf der sie zu einem der wenigen internationalen Stars aus Deutschland wurde.


0 Wertungen:      Bewerten

23.00 Uhr

 

 

Nachrichten


18 Wertungen:      Bewerten

23.04 Uhr

 

 

Lesung

"Die geheime Mission des Kardinals" von Rafik Schami / Folge 22 Ein Syrien-Krimi


1 Wertung:      Bewerten

23.30 Uhr

 

 

Jazz

Urban Rejazz. Das Hamburger Musikerkollektiv TOYTOY Electronics, Percussion und groovende Beats machen zusammen den Sound von TOYTOY aus, und damit zieht die Band auch Menschen in die Clubs, die nicht die klassischen Jazzhörer sind. Drei Allgäuer und ein Friese gründen eine Band. Nein, das ist kein Musikerwitz, sondern der Beginn einer der umtriebigsten Hamburger Jazzbands des letzten Jahres. Alex Eckert, Daniel Stritzke, Samuel Wootton und Silvan Strauß sind zusammen TOYTOY. Unter diesem Namen vereinen sie viele Projekte, in denen sie schon seit einigen Jahren in mehr oder weniger ähnlichen Besetzungen spielten. Der TOYTOY-Sound ist eigen - und hat großen Wiedererkennungswert - die Mischung aus Electronics, Percussionelementen und groovenden Beats macht's! Zwei Alben haben sie in nur einem halben Jahr herausgebracht - dazu gemeinsam mit dem Club "KNUST" eine überaus erfolgreiche Konzertreihe ins Leben gerufen. Hier feiern sie Hip-Hop-Kult-Alben und präsentieren sie "rejazzed". Mit dem Format sind sie inzwischen auf Tour, begeistern das Publikum und ziehen vor allem Menschen in die Clubs, die nicht die klassischen Jazzhörer sind. All das macht TOYTOY zu einer angesagten Band in der jungen Hamburger Jazzszene. Autor: Felix Tenbaum, NDR


2 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

Nachrichten

präsentiert von BR-KLASSIK


18 Wertungen:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (I)

Robert Schumann: Sinfonie g-Moll - "Zwickauer Sinfonie" (WDR Sinfonieorchester Köln: Heinz Holliger) Dmitrij Schostakowitsch: Aus 24 Präludien und Fugen, op. 87 (Jewgenij Koroliow, Klavier) Johann Nepomuk Hummel: Fagottkonzert F-Dur (Dag Jensen, Fagott; Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester: Werner Andreas Albert) George Onslow: Streichquartett g-Moll, op. 9, Nr. 1 (Mandelring Quartett) Johann Christoph Bach: "Meine Freundin, du bist schön" (Maria Zedelius, Sopran; David Cordier, Countertenor; Paul Elliott, Tenor; Michael Schopper, Bass; Rheinische Kantorei; Musica Antiqua Köln, Violine und Leitung: Reinhard Goebel)


4 Wertungen:      Bewerten

02.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

02.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (II)

Richard Strauss: Sonate Es-Dur, op. 18 (Sarah Chang, Violine; Wolfgang Sawallisch, Klavier) Zoltán Kodály: "Psalmus hungaricus", op. 13 (Lajos Kozma, Tenor; Wandsworth School Boys' Choir; Brighton Festival Chorus; London Symphony Orchestra: István Kertéz) Joseph Martin Kraus: Streichquartett G-Dur, op. 1, Nr. 6 (Salagon Quartett) Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 6 F-Dur, op. 68 - "Pastorale" (Staatskapelle Dresden: Herbert Blomstedt)


1 Wertung:      Bewerten

04.00 Uhr

 

 

Nachrichten, Wetter


0 Wertungen:      Bewerten

04.03 Uhr

 

 

Das ARD-Nachtkonzert (III)

Egon Wellesz: Sonette der Elizabeth Barrett Browning, op. 52 (Sophie Koch, Mezzossopran; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Roger Epple) Antonio Vivaldi: Konzert d-Moll, R 127 (Gli Incogniti) Ferdinand Hérold: Klavierkonzert Nr. 2 Es-Dur (Angéline Pondepeyre, Klavier; WDR Rundfunkorchester Köln: Conrad van Alphen)


0 Wertungen:      Bewerten