Spezialtipp

Hölderlin 2020

Bild: SWR/Alexander Kluge

Montag, 15:30 Uhr SWR2

SWR2 Forsetzung folgt

Hölderlin 2020

"Hyperion oder der Eremit in Griechenland (1/20)", Gelesen von Jens Harzer, 20 Folgen bis 20. März 2020 Jens Harzer liest Friedrich Hölderlins "Hyperion oder der Eremit in Griechenland".

Tagestipp

Heute, 19:00 Uhr HR1

hr1-Lounge in Concert mit Howard Jones

Synthie-Held, stylischer "Un-Ruheständler" und Optimist Moderation: Kai Völker Wir senden Ausschnitte aus dem kleinsten Konzert der Welt 2019, aus der hr1 Live Lounge von 2008, live und akustisch in Los Angeles 1992 sowie live mit großer Band im Studio 1999.

Konzerttipp

Heute, 21:05 Uhr NDR Blue

NDR Blue In Concert

Das tägliche Radiokonzert - Heute mit Hozier (2/2) und Curtis Harding Der amerikanische Singer-Songwriter aus Michigan macht Soul, vor seiner Solo-Karriere hat er unter anderem mit Cee-Lo Green zusammengearbeitet. Sein bisher letztes Album "Face Your Fear" hat er beim Haldern Pop 2018 vorgestellt - wir haben für Sie den Mitschnitt des Konzerts.

Hörspieltipp

Heute, 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Sowieso der Apparat erwürgt dem Zeit - Katastrophale Gespräche mit der Amme Von Guido Graf und Peter Dittmer Katastrophale Gespräche mit der künstlichen Intelligenz Komposition: Mouse on Mars Amme / Echo: Jürgen Thormann Ferner wirken mit: Barbara Bongartz, Birgit Kempker, Urs Allemann und Andreas Dorau Regie: Thomas Wolfertz Anschließend: WDR 3 Foyer

Featuretipp

Heute, 09:05 Uhr Ö1

Radiokolleg - Das Völkerrecht

Spielregeln gegen die globale Unordnung (1). Gestaltung: Brigitte Voykowitsch Ein Vertrag, den die beiden mesopotamischen Stadtstaaten Lagasch und Umma im Jahr 3100 v.Chr. schlossen, belegt: Schon lange vor unserer Zeitrechnung machten sich Herrscher nicht nur darüber Gedanken, welche Normen innerhalb ihres eigenen Machtbereichs gelten sollten. Sie waren auch an übergeordneten Spielregeln interessiert, die die Beziehungen diverser Herrschaftsgebiete zueinander ordnen sollten, also eine Art früher und rudimentärer Form des Völkerrechts. Das Völkerrecht - oder internationale Recht -, wie wir es heute kennen, entwickelt sich vor allem im 19. Und 20. Jahrhundert und wird im 21. Jahrhundert ständig erweitert. Umwelt, Weltraum und der virtuelle Raum sind nur einige aktuelle Beispiele. Recht auf der einen und die politischen Interessen der Staaten auf der anderen Seite stehen dabei in einem ständigen und komplexen Wechselspiel. Zwar gibt es inzwischen unzählige internationale Verträge und Abkommen, große Organisationen wie die UNO, internationale Gerichtshöfe und vieles mehr, doch deren Zuständigkeiten, Bedeutung und "korrekte" Auslegung sind häufig umstritten. Das zeigt sich beispielsweise bei der Frage, wann Gewaltanwendung, militärische Interventionen und Präventivschläge gerechtfertigt sind, oder was Vorrang hat - Wirtschaftsinteressen oder Rechte von Indigenen. Grundlegendes Ziel des Völkerrechts wäre es, die Voraussetzungen für eine stabile globale Friedensordnung festzulegen. Tatsächlich aber unterscheiden sich die Vorstellungen von Souveränität und Rechtsgestaltung zwischen den großen Spielern, den USA, der EU, China und Russland oft signifikant.

Podcast

NDR Info

Auf ein Wort: Die Kunst des Abwartens

Wer zu früh kommt, den bestraft das Leben. Das mussten nach der Wahl in Hamburg viele Fans von Twitter und Co. feststellen. Nils Heinrich

Hören

Hörspiel-Download

WDR

The Cruise (8/8): Die Nacht der Gottesanbeterin

Teil 8 -Thriller- Die tödliche "Nacht der Gottesanbeterin" steht bevor. Verzweifelt sucht die Truppe einen Ausweg. Angeblich soll ihnen "das Geheimnis der Insel" helfen, das Spiel zu gewinnen. Aber wie sollen sie das Geheimnis finden? Und wie können sie es zu ihren Gunsten nutzen? // Von Edgar Linscheid und Stuart Kummer / Regie: Stuart Kummer / WDR 2014 / www.hoerspiel.wdr.de

Hören