Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Studio 9 - Der Tag mit ...

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen Moderation: Stephan Karkowsky

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Weihbischof Christoph Hegge, Münster Katholische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Ameisenumsiedlerin Christina Grätz im Gespräch mit Britta Bürger

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin Moderation: Andrea Gerk

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag Moderation: Mascha Drost

11.30 Uhr
Musiktipps

11.40 Uhr
Chor der Woche

11.45 Uhr
Rubrik: Klassik

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

Moderation: Anke Schaefer

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

Moderation: Susanne Arlt

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Andre Zantow Jeans aus Frankreich Lokal und nachhaltig "made in Europe" Von Ramona Westhof und Louise Pillais Schuhe aus Portugal Fair, ökologisch und profitabel sollen sie sein Von Jochen Faget Portugal erlebt seit ein paar Jahren ein Wachstum der eigenen Schuhindustrie. Die Zahl der Zulieferer für höherpreisige Schuhe, die in Europa verkauft werden, wächst, weil die Nachfrage nach fairen und ökologischeren Produktionsbedingungen steigt. Aber mehr als Mindestlöhne springen für die Arbeiter*innen oft trotzdem nicht raus.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen. Wirtschaft und Umwelt

Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Labels für Dein gutes Leben Wie wirksam wir als Konsumenten Politik machen Von Heiner Kiesel Bio, Fairtrade oder blauer Engel - ein unüberschaubares Dickicht von Labels stürzt auf Verbraucher ein. Doch halten die Siegel, was sie versprechen? Einkaufen ist mehr als nur das Befriedigen von Grundbedürfnissen. Wir verbringen auch immer mehr Zeit damit. Konsum trägt zum Selbstwertgefühl bei, kann unterhaltsam sein und wird auch zunehmend zu einer Sphäre der politischen Handlung. Die Idee: Bürgerinnen und Bürger entscheiden als Konsumenten aktiv über die Welt, in der sie leben wollen. Hunderte von Labels auf den Produkten helfen ihnen dabei, das Richtige zu tun. "Du entscheidest!" wird der Einzelne von der Bundesregierung ermutigt. Wird der Kampf um eine gesündere, nachhaltigere und gerechtere Welt an der Ladenkasse entschieden? Das Konzept passt zu unserer individualisierten Gesellschaft - aber kann es auch einlösen, was es verspricht?

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Hörprobe Konzertreihe mit deutschen Musikhochschulen Live aus dem Forum der Hochschule für Musik und Theater Hamburg Moderation: Petra Rieß Itaru Sakai Sinfonia and Caprice op. 56 Trompeten-Ensemble der HFMT: Oliver Christian, Josa Malich, Janek Lamers, Emilia Suchlich, Julius Scholz, Sayaka Matsukubo, Alejandro Orozco und Matthias Seitz Johannes Brahms "Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen", Motette für gemischten Chor op. 74 Nr. 1 Chor der Hochschule Leitung: Annedore Hacker-Jakobi Ned Rorem "Bright Music" für Flöte, zwei Violinen, Violoncello und Klavier (Ausschnitte) Sara Bellini,Flöte Kaan Alicioglu, Violine Maia Siradze,Violine Hannah Ruschepaul,Violoncello Daria Parkhomenko, Klavier Dominic Harrison "The Lighthouse" Lucas Kolbe "Arthur's Path" Harrison's Quartet: Björn Atle Anfinsen, Trompete Filip Dinev, Gitarre Lucas Kolbe, Bass Dominic Harrison, Schlagzeug Im Entwicklungsrausch

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Feature

André Müller Aus dem Kassettenarchiv eines radikalen Interviewers Von Sonya Schönberger und Norbert Lang Realisation: die Autoren Mit: Anne Ratte-Polle Musik: Norbert Lang Musiker: Hilary Jeffery, Posaune André Vida, Saxophon Mike Majkowski, Bass Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018 Länge: 54'10 Vor allem in der Wochenzeitung DIE ZEIT führte André Müller legendäre, oft von Skandalen begleitete Interviews mit Prominenten. Was trieb ihn an? Quälend und provokant waren die Fragen des Journalisten André Müller. Manche Gesprächspartner brachen Interviews ab oder prozessierten gegen ihn. Anderen entlockte er unerwartete Einsichten über Einsamkeit, Zweifel und Tod. Zu seiner Kunst des Fragens sagte Müller, der sich auf seine Gesprächspartner wie kein zweiter vorbereitete: "Ich habe in den Interviews immer die Erfahrung gemacht, dass ich mehr zu sagen habe als diese Leute." Als er 2011 starb, hinterließ er ein umfangreiches Kassettenarchiv mit Tonaufnahmen der Interviews. Eine Archivrecherche. Sonya Schönberger studierte Ethnologie und Experimentelle Mediengestaltung und lebt als bildende Künstlerin in Berlin. Für das HAU Hebbel am Ufer schrieb und produzierte sie 2016 zusammen mit der pakistanischen Künstlerin Shahana Rajani den Audiowalk "I would always dream of my house - Stories of Displacement". 2017 produzierte sie für das Nationaltheater Litauen das Theaterstück "Vokietuka" über die Wolfskinder aus Ostpreußen. Norbert Lang studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit den Schwerpunkten Musik und Medien. Er lebt und arbeitet als freier Rundfunkautor und Musiker in Berlin. Er konzipierte 2014 das "Hörspiel im Aufnahmezustand" für den Bayrischen Rundfunk und 2018 ebendort das Hörspiel "Anna", gemeinsam mit Sebastian Kunas. André Müller

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Chormusik

Neue Lieder braucht das Land Zeitgenössische Chormusik aus Deutschland Gast: Wolfram Buchenberg, Komponist Moderation: Haino Rindler Die deutsche Chorszene ist international und vielseitig. Das Repertoire der Chöre spiegelt das wider. Besonders aus Skandinavien, England und den USA kommen zeitgenössische Kompositionen, die das Repertoire bereichern. Der Anteil deutscher Komponisten, vor allem Komponistinnen ist eher gering. Woran liegt das? Oder: Ist der Eindruck falsch? Wir fragen einen der renommiertesten Komponisten für Chorwerke, Wolfram Buchenberg. Haben deutsche Chöre tatsächlich wenig Interesse an zeitgenössischen Werken made in Germany? Auch Chorleiterin Friederike Stahmer gibt Antworten.

00.55 Uhr
Chor der Woche

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Americana Moderation: Michael Groth

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten